Cultural Affair

Der interkulturelle Blog

1

Das Bild zum Sonntag – Meine slowenischen Hausmeistergroßeltern

Mit meiner neuen Wohnung in München habe ich einen guten Fang gemacht, denn ich habe unwissentlich Großeltern mitgemietet. Mein slowenisches Hausmeisterpaar wohnt direkt nebenan und hat mich in ihr Leben integriert. Wenn ich nach Hause komme, macht er die Tür auf und ruft dann zu seiner Frau etwas auf slowenisch, bei dem ich nur das Wort „Nemka“ (die Deutsche) heraushöre. Dann kommt sofort seine Frau, die mich freudig winkend begrüßt. Am Anfang, als ich ihr noch etwas fremd war, schlug sie immer die Hände wie zum Gebet und rief „Lena Lena Lena, gut gut gut“. Jetzt, da wir uns ja jeden Tag sehen, weil ihr Mann immer so nett die Tür öffnet wenn ich vorbeilaufe, erzählt sie mir viele Dinge aus ihrem Leben. Von ihren Kindern, Enkeln und Urenkeln, ihrer Diät und ihren Krankheiten. Leider fast alles auf Slowenisch. Nachdem ich vor 2 Wochen die Einladung zum Kuchen ausgeschlagen habe, mit der Begründung es sei ja Fastenzeit, bekam ich vorgestern dann „für Ostern“ ein Zehnerpack Haselnussschnitten vom Aldi. Daraufhin brachte ich ihr Schnittblumen vom Einkaufen mit, die sie mit „nein nein nein“ entgegennahm. Zwei Stunden später, ich holte meine Wäsche aus der Maschine im Nachbarhaus, gab sie mir dann 2 Bananen mit auf den Weg.

Meine slowenischen Hausmeistergroßeltern Das Bild zum Sonntag Cultural Affair

 

Heute am Ostersonntag klingelte es dann um 8.30 Uhr Sturm an meiner Wohnungstür. Ich schaute aus dem Fenster und sah meinen Hausmeister erwartungsvoll nach oben zu meinem Fenster blicken. Als er mich sah, rief er sofort etwas seiner Frau zu und verschwand aus meinem Blickfeld. Eine Minute später hörte ich ihn die Treppen hochlaufen. In der Hand einen Pappteller mit einer intensiv nach Fleisch riechenden Semmel und zwei bunten Eiern. Er wünschte mir schöne Feiertage, er hätte mir etwas zum Frühstück gebracht und Entschuldigung, dass sie so früh „angerufen“ hätten. Was da genau für Speckschwarten in der Semmel liegen weiß ich nicht, auch nicht ob ich das essen möchte, aber ich freue mich. Ich hatte noch nie so nette Hausmeister. Frohe Ostern!

hausmeisterosternslowenisch

admin • 31. März 2013


Previous Post

Next Post

Comments

  1. admin 31. März 2013 - 08:29 Reply

    Es war übrigens 8:30 Uhr nach neuer Zeit, also gefühlte 7:30 Uhr…;-)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *